Die Schäden durch Pornografie


Wir alle wissen, dass Fische im Wasser leben. Im Allgemeinen können sie außerhalb des Wassers nicht lange überleben. Wenn sich Fische jedoch an die Oberfläche des Ozeans bewegen, werden sie zu einem leichten Fang für die Fischer – wie wir bei der Sardinenfischerei feststellen. Die Menschen greifen, netzen und fangen Sardinen einfach von der Wasseroberfläche.

Und wenn ein Fischer einen schönen Fisch fängt, dann wickelt er ihn ein. Er wirft ihn nicht ins Meer zurück. Wenn er einmal am Haken hängt, wenn er gefangen ist, dann wird er herausgezogen. Warum? Weil Fisch aus dem Wasser, wenn er geschuppt und gewaschen, wenn er gewürzt und gebraten ist, gut schmeckt.

In meinem Duaa (Bittgebet) sage ich normalerweise: O Allah, mache uns zu den Fischen, die tief unten im Ozean Deiner Ma’rifat (Erkenntnis) schwimmen.

Wie der Fisch, so schwimmt auch der Gläubige tief in der Sicherheit von Allahs ﷻ Ozean der Liebe. Wenn er sich auf die Versuchung zubewegt, macht er einen leichten und guten Fang für Shaitaan (Satan).

Wollen wir zu einer Mahlzeit für Shaitaan werden? Denn genau das passiert mit dem Herzen des Gläubigen, der nach dem Köder der Sünden eilt: Sein Īmaan wird „geschuppt“, seine guten Taten werden „weggewaschen“, sein Herz und seine Seele werden in der Dunkelheit „mariniert“ und im Feuer der Unruhe gebraten – zur Freude Shaitaans.  Allah ﷻ verbietet, dass diese rastlose Seele eines Tages auch mit dem Feuer der Hölle zu kämpfen hat.

Viele schreiben, dass sie süchtig nach Pornofilmen und Pornomagazinen sind.  Sie fallen auf den Köder herein, mit dem Shaitaan sie in Versuchung führt, werden süchtig und ruinieren schließlich ihre geistige, seelische und körperliche Gesundheit.

Pornografie ist eine der Hauptursachen des Wahnsinns.

Diejenigen, die die Gewohnheit haben sich Pornografie anzusehen, tun dies in der Regel nachts.  Sie verbringen den Tag mit Arbeit und die Nacht damit Schmutz zu beobachten. Sie werden von Unruhe übermannt und des Schlafes beraubt. Schlafentzug ist eine Einwegfahrkarte zur geistigen Instabilität. Auf lange Sicht wird das Gehirn schwer geschädigt und der Mensch verliert seinen Verstand. Er landet in einer Anstalt oder erschießt sich.

Ein junger Bruder meldete sich bei mir und sagte, er sei pornosüchtig. Er wusste, dass es Haraam (verboten) ist, sagte aber, er könne die Sünde einfach nicht aufgeben. Er schaute sich heimlich Pornografie spät in der Nacht an, nachdem die Familie schlafen gegangen war. Und dann, eines Nachts, während er Pornos schaute, gab es ein Zittern.

Das Gebäude fing an zu beben und alle standen auf, rannten im Pyjama die Treppe hinunter, rannten im Schutzraum umher, befürchteten das Schlimmste und erwarteten, dass dies ihr Ende sei. Er sagte, dass zu diesem Zeitpunkt mein Duaa sein Herz traf: „Oh Allah!  Lass nicht zu, dass der Engel des Todes uns in irgendeiner Sünde findet, im Glücksspiel, im Trinken, in der Pornografie!

Er machte sofort eine aufrichtigen Taubah (Reue). Aber es bedurfte einer wirklichen Erschütterung des Lebens, um ihn dazu zu bringen die Sünde aufzugeben. Er hatte Glück, dass ihm die Gelegenheit zur Buße gegeben wurde, sonst wäre die Bedingung gewesen, zu Allah ﷻ zurückzukehren, während er sich Pornografie ansah.

Im Allgemeinen antworte ich denjenigen, die schreiben und sagen, dass sie süchtig nach Pornografie sind wie folgt

Allah verbiete und bewahre, wenn ein Krimineller dir eine Pistole an den Kopf setzt, wirst du sagen: „Es ist schwierig für mich mit dem Anschauen dieser Pornografie aufzuhören. Ich bin süchtig. Erlaube mir bitte mir erst all diese schmutzigen Bilder anzusehen, bevor du mir den Kopf wegschießt.“,  oder wirst du anfangen, Duaas zu Allah zu sprechen, um dich zu schützen?

In ähnlicher Weise verfolgt uns alle der Tod. Was ist, wenn der Todesengel zu dieser Zeit kommt, um dir deine Seele zu entnehmen? Würdest du wollen, dass dein Leben endet, während du dir Pornos ansiehst? Der Todesengel wird dir nämlich keine Zeit geben den Computer auszuschalten und Taubah zu machen.

Stell dir vor, du stirbst beim Ansehen von Pornografie. Was für eine Peinlichkeit und Schande!  Danach werden die Leute – wie es üblich ist – fragen: „Wie ist er gestorben? Wann ist er gestorben? Wo ist er gestorben? Was hat er gemacht?“ Möchtest du, dass die Leute sagen: „Er starb vor dem Computer und sah sich einen schmutzigen Film an“?

Rasulullah ﷺ wurde gefragt: „Was ist Īmaan (Überzeugung an Allah)?“

Rasulullah ﷺ antwortete: „Wenn deine guten Taten dir Glück schenken und deine bösen Taten dir Kummer bereiten“.

Wenn das Lesen von Pornomagazinen, das Anschauen von schmutzigen Filmen, das Einlassen auf eine unerlaubte Beziehung, das Trinken, das Glücksspiel und das Schwelgen in anderen Sünden keine Reue und keinen Kummer hervorruft und wir stattdessen Freude über die Sünden zum Ausdruck bringen, wo ist dann unser Īmaan?

Eine Situation ist, dass die Person eine Sünde begeht, dann aber aufrichtig bereut. Wenn es jedoch Beharrlichkeit und Freude an den Sünden gibt, wo ist dann Īmaan? Freude an Haraam zu haben deutet auf eine Verschmutzung des Herzens hin. Das Herz muss mit aufrichtiger Taubah gewaschen und gereinigt werden und muss mit Zikrullah (Gedenken an Allah) poliert werden.

Erkenne wenigstens die Sünde als Sünde an. Verabscheue sie. Das ist Īmaan. Die Person hat Īmaan, wenn sie sich unglücklich fühlt und traurig ist, wenn sie Allah ﷻ missfallen hat. Verstehe, dass alles, was Allah ﷻ uns auferlegt und uns verbietet in unserem besten Interesse ist; zu unserem Nutzen, Vorteil, Wohlergehen und Erfolg.

Shaikh Abdullah ibn Mubarak رحمة الله عليه, der ein großer Wali (Freund) Allahs ﷻ war, fasste die Folgen der Sünden zusammen und sagte  „Ich sehe, dass Sünden den Tod für das Herz verursachen und dass die Abhängigkeit von den Sünden Erniedrigung und Schande mit sich bringt. Auf der anderen Seite gibt das Aufgeben der Sünden dem Herzen Leben. Es ist also das Beste für dich, dem Nafs (Ego / Triebseele) ungehorsam zu sein“.

Möge Allah تعالى uns den Taufīq (Erfolg) gewähren, um alle Sünden aufzugeben und unsere Herzen und Seelen zu reinigen und möge Allah تعالى uns den Tod gewähren, wenn Er mit uns zufrieden ist.